Österreichischer Internetrat nimmt Arbeit auf

Im Rahmen einer Blog-Installation wurde heute in Wien der österreichische Internetrat der Welt-, insbesondere aber der österreichischen Öffentlichkeit vorgestellt. Der österreichische Internetrat besteht derzeit aus 5 Mitgliedern.

Für Gründungsmitglied Ritchie Pettauer entspricht der Österreichische Internetrat der Philosophie der EU, in der die Medien als “Public Watchdog” eine wichtige Rolle spielen. Als Blogger mahnt er: “Nicht alles, was ethisch nicht in Ordnung ist, ist Unrecht.”

Die Mitglieder des Österreichischen Medienrates betonen, dass sie als Personen und nicht als Vertreter ihrer jeweiligen Redaktion oder Vereinigung tätig sind. Das garantiert die Unabhängigkeit der Entscheidungen und vermeidet  Einflussnahmen seitens jener journalistischen Organisationen, denen die Mitglieder angehören oder die sie selbst betreiben (siehe Wikipedia, Schlagwort “Persönlichkeitsspaltung”).

12 Kommentare zu „Österreichischer Internetrat nimmt Arbeit auf“

  • hc (nicht strache) says:

    wie waers mit nem impressum_?=)))

  • admin says:

    Es gibt doch ein Impressum, erreichbar vom Link in der rechten Spalte der Startseite aus.

  • Helmuth says:

    Was soll denn das werden? Wirkt etwas sehr spontan.

  • Sebastian says:

    Impressum ist nur auf der Startseite verlinkt, aber nicht auf den Blog-Artikeln.

  • DerIkeaElch says:

    1. Hier wird von fünf Personen gesprochen, aber nur einer genannt. Ist dieser Rat geheim, oder wie soll man das verstehen?

    2. durch wen sieht sich dieser Rat legitimiert? Oder sind das fünf Leute, die sich nun selbst zum Internetrat zusammengeschlossen haben und über die Ethik und Moral des Internets (in welcher Form auch immer) wachen wollen?

  • admin says:

    Die Seite ist spontan entstanden, mit der Idee tragen wir uns schon länger.

  • admin says:

    zu 1.: Nein, keinesfalls. Das Vorstellungsposting ist nur noch nicht ganz fertig, morgen werden alle Gremiumsmitglieder bekannt gegeben.

    zu 2.: Ja, deine Vermutung ist richtig. Es gibt ja keine übergeordnete Instanz, die uns hätte legitimieren können, daher mussten wir dies notgedrungen selbst tun.

  • admin says:

    Leider ist das Formular für Eingaben noch nicht umgesetzt, zukünftig wird der Impressumlink aber im Footer stehen, danke für den Hinweis!

  • rxc says:

    Laßt mich raten: 5 Männer?

  • admin says:

    Nein, selbstverständlich nicht! Das wäre ja absolut lächerlich.

  • Viel Erfolg beim Erlangen der notwendigen Souveränität! 😉

  • ritchie says:

    Danke! Bisher lässt sich das ja schon mal ganz gut an.

Kommentieren