Gut kopiert: Initiative SaferInternet ruft zu freiwilliger Selbstkontrolle auf!

Wir erinnern uns: Noch im letzten Jahr schlugen die Wellen im Austro-Web hoch, als der Österreichische Internetrat (daselbst) zu Online-Ethik, freiwilliger Selbstkontrolle und allgemein einem leisten Tritt im Internet aufrief. Ein Jahr später sind diese Forderungen bereits in den Internet-Mainstream eingegangen, sogar mit offizieller Unterstützung durch die Europäische Union: „Think before you post!“ – unter diesem Motto findet am 9. Februar 2010 der Europäische Safer Internet Day statt. Ein Schelm ist, wer da nicht sofort erkennt, dass dem ÖIR da quasi die Worte vom stets auf der Tastatur arretierten Finger (und die Betonung liegt hier auf arretiert) genommen wurden. Zentrale Anlaufstelle für sicheren Datenverkehr will die Webseite unter der Domain saferinternet.at werden – und sich dabei von den wachsamen Augen des Österreichischen Internetrats beobachtet wissen. Eingaben können wie immer gleich hier getätigt werden.

2 Kommentare zu „Gut kopiert: Initiative SaferInternet ruft zu freiwilliger Selbstkontrolle auf!“

  • ritchie says:

    Höchste Zeit, dass endlich Unterstützung seitens der EU eintrifft – trotz jahrelanger Aufklärungsarbeit surfen gerade Kids immer noch viel zu leichtfertig; dass ungeschütztes Browsen bei über 50% zur Ansteckung mit Memen führt, wird übersehen oder schlichtweg arretiert.

    Nur das Wording wäre imho durchwegs noch verbesserungswürdig: Nichts gegen “Think before you post”, aber “think while you post” möcht ich noch hinzufügen.

  • CEEA says:

    /signed
    Schön geschrieben und ausgeführt.
    Mal schauen, wie ernst es 2010 genommen wird.
    Leider viel zu wenig ‘Werbung’ dafür gemacht worden.

    Da kann die EU ruhig ein bisserl Geld in die Hand nehmen!

Kommentieren